... USA erleben  
Kalifornien Rundreisen

Kalifornien Rundreise

Die meisten Urlauber verbinden mit Kalifornien Sonne, Strand und Glamour. Auch wenn das sicherlich zutrifft, hat Kalifornien noch viel mehr zu bieten. Zu erwähnen ist da nicht nur die Multimillionenmetropole Los Angeles mit ihrem bekannten Stadtteil Hollywood, wo man in den Universal Studios einen Blick hinter die Kulissen der bekannten Film- und Fernsehwelt erhaschen kann. Auch die Natur entlang der Pazifikküste bis ins vielfältige San Francisco hinein oder die karge Wüste mit Death Valley im Süden des Bundesstaates prägen das Bild Kaliforniens. Eine Rundreise kann zu den unterschiedlichsten Orten und Regionen führen und einsame Landstriche mit pulsierenden Großstädten verbinden. Auf dieser Seite sollen ausführlichere Informationen zu Kalifornien dabei helfen, sich ein konkretes Bild von dieser sehenswerten Region machen und die Rundreise besser planen zu können.

Allgemeine Informationen zu Kalifornien

Kalifornien ist mit mehr als 36 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA. Hauptstadt ist die Kleinstadt Sacramento, die größte Stadt ist allerdings Los Angeles. Der höchste Berg in Kalifornien ist der Mount Whitney, der mit 4.418 m auch fast der höchste Berg der USA ist. Nur der Mount McKinley in Alaska ist mit 6.194 m Höhe noch größer.

Tipps für Kalifornien

Kalifornien ist definitiv eine Reise wert. Los Angeles hat zwar einige Highlights zu bieten, die Stadt an sich ist jedoch nicht schön. Ein paar Tage in dieser gigantischen Stadt reichen also völlig aus. San Francisco hingegen zählt sicherlich zu den schönsten Städten des Landes und sollte im Rahmen einer Rundreise unbedingt besucht werden. Wer seine Rundreise in Los Angeles startet, sollte auf keinen Fall die schnellste Route nach San Francisco über die Interstate (I-101 N ???) wählen, sondern besser den Highway 1 (CA-1 N) an der Küste entlang fahren. Die Strecke ist traumhaft schön und bietet jede Menge schöne Abschnitte. Auch die Nationalparks der Sierra Nevada gelten zu Recht als Highlight und sollten, falls es die Reiseplanung erlaubt, besucht werden. Wichtig ist jedoch, dass man genügend Zeit für die Fahrten einplant. Vor allem auf dem Highway 1 liegt das Speedlimit bei maximal 55 Meilen, sodass man für die gut 700 km von Los Angeles nach San Francisco 2 Tage einplanen sollte. Ein besonders schönes Örtchen für eine Übernachtung ist Cambria.

Persönliche Eindrücke zum Highway 1

Für mich persönlich war die Fahrt auf dem Highway 1 zwischen Los Angeles und San Francisco ein absolutes Highlight. Man fährt meist am rauen Pazifik entlang, vorbei an blühenden Wiesen, durch romantische Örtchen hindurch und durchquert einige hügelige Gebiete, von deren Aussichtspunkten aus man einen unbeschreiblichen Blick auf das Meer und die umliegende Landschaft genießen kann. Vor allem außerhalb der Hauptreisezeit herrscht hier wenig Verkehr, sodass man sich perfekt von der Hektik der Großstadt erholen kann.

 

Reisen

Kurztrips

sonstiges